Sweet Lace Testbericht

Apr 7th

Hallo Ihr Lieben,

ich durfte vorkurzem das Produkt Sweet Lace testen. Die Testprodukte wurden mir von Meine Cupcake zur Verfügung gestellt. Und hier könnt Ihr meine Erfahrungen damit nachlesen.

Ich habe die Matte Sweet Lace FlowerPower getestet. Diese fand ich sehr schön und hatte Sie mir rausgesucht. Um dies Spitze herstellen zu können benötigt man noch die Paste dazu.

 

Diese gibt es in Pulverform oder auch als fertige Paste. Ich habe das Pulver benutzt. Dieses muss man mit Wasser anrühren. Ich habe dies immer in kleinen Portionen gemacht. Also 25 g Pulver und dann etwas Wasser dazu.

 

Die fertige Paste kann nun in die Matte gestrichen werden. Dies habe ich zu erst mit einem Japanspachtel probiert, war allerdings nicht so erfolgreich damit. Dann habe ich eine Messer benutzt, ging auch nicht wirklich. Und zu guter letzt mit einem Plastik Spachtel. Dies ging dann so halbwegs. Die Paste lässt sich so erstmal gut auf die Matte streichen. Aber wenn man dann die Reste die nicht darauf sein sollen, weg nehmen möchte, zeiht sich die Paste immer sehr zusammen und es sind wieder Stellen in der Matte wo keine Paste ist und man fängt von vorn an. Wenn dann alles fertig ist, sieht es so aus.

 

Nun muss die Matte laut Hersteller 6 Stunden trocknen, dann kann man die Spitze aus der Matte lösen. Leider war das bei mir nicht so. Ich habe 24 Stunden warten müssen. Somit habe ich für eine Torte die einen Durchmesser von 30 cm hatte 3 Tage gebraucht bis ich die Spitzte hatte die ich für diese benötigt habe. Ich habe auch versucht das ganze im Ofen zu trockenen, bei 100°C und 5 min, dies war dann aber so brüchig das ich sie wegwerfen konnte. Auch ein zweiter Versuch mit weniger Zeit, war nicht erfolgreich. Also habe ich sie an der Lufttrocknen lassen.

 

Die fertig Spitze habe ich dann auf Backpapier gelegt, damit ich sie dann auch ablösen kann und sie mir nicht irgendwie zerstört wird.

 

Die Fertige Spitze sieht sehr schön aus und auch geschmacklich ist sie gut. Um sie an die Torte zubringen, habe ich die Torte ganz leicht mit Wasser befeuchtet, dies habe ich mit der Airbrush-Pistole gemacht. So sieht es dann aus wenn die Spritze an der Torte ist.

 

Dies war eine Hochzeitstorte die ich im Juni gemacht habe. Das Brautpaar hat mir dann im Nachhinein berichtet, das die Spitze sich nach eine Weil, wo die Torte angeschnitten war, abgelöst hat und sehr pappig wurde. Dies habe ich dann zu Hause auch mal getestet und bei Hoher Luftfeuchtigkeit, lässt ich das ganze sehr schwer verwenden.

 

Mein Fazit, die Matte und das Muster der Spitzt ist super. Die Paste ist noch verbesserungswürdig. Und was ich auch schade finde, ist das die Beschreibung in italienisch und englisch ist. Die Matte werde ich gern weiter verwenden, aber mit einer anderen Paste.

 

Liebe Grüße eure Mia

 

Über mich,

Rezepte für Motivtorten, Fondanttorten, Cakes und Cupcakes. Verkauf von Fondanttorte Maria Kasprowiczbei Google+